Über Berufenavi.de

Das Berufenavi ist eine Navigationshilfe durch die vielen Angebote zur Beruflichen Orientierung im Netz. Die Seite bietet dir zwar auch einige Infos – aber dies kurz und knapp, heißt: mit wenig Text. Sie ist für dein Handy optimiert. Sie soll einfach und zielführend sein. Gute Links, die dich informieren und auf der Suche nach einem passenden Beruf weiterbringen, stehen am Ende der Suche mit dem Berufenavi.

Die Links zu Berufen, die dich interessieren, speicherst du am besten auf der Merkliste. Diese Merkliste kannst du als PDF-Dokument exportieren und an deine E-Mail-Adresse schicken - so hast du sie auch offline verfügbar.

Berufliche Orientierung ist keine Sache von Minuten – auch wenn dich das Berufenavi schnell an ein Ziel bringt. Nimm dir Zeit und schau dir Videos zu den Berufen an, die du spannend findest. Vielleicht hast du auch Gelegenheit, ein Beratungsangebot in deiner Nähe wahrzunehmen. Oder du siehst dir eine virtuelle oder reale Ausbildungsmesse an. Und wenn du deinen Wunschberuf gefunden hast, kannst du dir hier Tipps für passende Ausbildungsplatzbörsen abholen.

Welche Berufe findest du im Berufenavi?

Das Berufenavi enthält nicht sämtliche Berufsbilder, die es gibt. Aus gutem Grund. Du findest hier

- duale Ausbildungsberufe, die an den Lernorten Betrieb und Berufsschule erlernt werden,

- Heil- und Pflegeberufe, die an Berufsfachschulen mit angeschlossenen Einrichtungen der Praxis ausgebildet werden und bundeseinheitlich geregelt sind,

- landesrechtlich geregelte Ausbildungsberufe, die an Berufsfachschulen ausgebildet werden,

- sonstige Ausbildungsberufe, die bundeseinheitlich geregelt sind, aber rechtlich gesehen nicht zu den drei Typen oben gehören.

Das hört sich kompliziert an. Wichtig ist, dass es sich bei allen Ausbildungen um GEREGELTE Ausbildungen handelt. Das bedeutet auch, dass Qualitätsstandards gesetzt werden, die einzuhalten sind - und das ist gut für deine berufliche Laufbahn.

Daneben gibt es noch eine Vielzahl an Ausbildungen, die allein durch die Lehrgangsanbieter geregelt werden. Dazu gehören Berufe, wie zum Beispiel Yogalehrer/in oder Detektiv/in. Diese findest du nicht im Berufenavi. Für die Recherche musst du dich also auf jeden Fall auf die Seiten der Bundesagentur für Arbeit wenden.

Dein Feedback

Wenn du uns sagst, was dir am Berufenavi gefällt oder womit du nicht klarkommst, so lernen wir daraus. Über ein Feedback von dir würden wir uns also sehr freuen.

Wer steht hinter dem Berufenavi?

Das Berufenavi ist auf Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) entwickelt worden. Redaktionell betreut wird das Angebot von der Programmstelle Berufsorientierung im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).